Zwei Gründer-Events in Karlsruhe: CyberOne und Gründerzeit kooperieren

Karlsruhe/Stuttgart, 03.07.2014 – Das Konzerthaus in Karlsruhe bot am Donnerstagabend die Kulisse für zwei hochkarätige Gründer-Events: die Preisverleihung des ‚CyberOne Award‘ und die Auszeichnung der Landessieger des Wettbewerbs ‚Elevator Pitch BW‘, die tagsüber auf der Messe ‚Gründerzeit‘ gekürt worden waren. Beide Veranstaltungen haben nicht nur eine bunte Gründerszene in die Stadt geholt, sondern auch Prominenz aus Wirtschaft und Politik, darunter den Minister für Finanzen und Wirtschaft Dr. Nils Schmid MdL und Unternehmer Lothar Bopp.

Seit 1999 vergibt die Wirtschaftsinitiative Baden-Württemberg: Connected / bwcon  jährlich den CyberOne Award. Zwischenzeitlich hat er sich zu einem der wichtigsten Businessplan-Wettbewerbe im Land entwickelt. Teilnehmen können Start-ups und Wachstumsunternehmen aus der Hightech-Branche. 52 Unternehmen sind in diesem Jahr der Ausschreibung gefolgt. Die besten vier wurden jetzt im Rahmen einer Preisträger-Gala im Karlsruher Konzerthaus ausgezeichnet.
„Sicherheitsrelevante Konzepte und Lösungen waren in diesem Jahr besonders stark vertreten“, stellte bwcon-Vorstand Dr. Tilman Schad mit Blick auf die Einreichungen fest. „Gleich drei der vorgestellten Innovationen sorgen unmittelbar für mehr Sicherheit im Alltag. Aber auch die Themen Datensicherheit und Gebäudesicherheit spielten eine wichtige Rolle“, so Schad.

Sicherheitssystem für Wassersportler holt den ersten Platz

Am Ende durchgesetzt hat sich aber eine ganz praxisnahe Sicherheitsanwendung der 2012 gegründeten RESTUBE GmbH. Das dreiköpfige Gründerteam hat ein neuartiges Rettungskissen für Wassersportler entwickelt. Es funktioniert nach demselben Prinzip wie eine Rettungsweste, ist aber sehr viel handlicher und kann deshalb wie ein Gürtel um die Hüfte getragen werden. Dafür wurde RESTUBE mit dem 1. Preis in der Kategorie „Start-up“ ausgezeichnet.
Platz 2 belegte die Computomics GmbH & Co. KG aus Tübingen mit einem Biotech-Projekt. Das Start-up hat ein Verfahren für die Analyse von Pflanzenerbgut entwickelt, mit dessen Hilfe sich Saatgut auf schnelle und natürliche Weise optimieren lässt.

Für Unternehmen, die schon länger am Markt präsent sind, gibt es beim CyberOne eine eigene Kategorie. Bei den Wachstumsunternehmen gingen die Platzierungen an die ameria GmbH aus Heidelberg und die IPO.Plan GmbH aus Leonberg. ameria erhielt die begehrte Trophäe und 10.000 Euro Preisgeld für ihren „Virtual & Interactive Promoter (VIP)“. Hinter dem Produktnamen verbirgt sich ein virtueller Verkäufer, der in die Schaufensterscheibe von Einzelhändlern projiziert wird und von dort potenzielle Kunden anspricht. Die Firma IPO.Plan hat als Zweitplatzierter ein Planungstool entwickelt, mit dessen Hilfe sich komplexe Fertigungs- und Montageprozesse am Bildschirm durchspielen lassen.

CyberOne und Gründerzeit erstmals unter einem Dach

Insgesamt 100.000 Euro an Geld- und Sachpreisen erhalten die Erstplatzierten des CyberOne. Neben der Siegerprämie sind das vor allem wertvolle Beratungsleistungen, ein Imagefilm und die Teilnahme an einer Intensivwoche „Hightech-Unternehmertum“, veranstaltet von der HBM Unternehmerschule der Universität St. Gallen und gefördert durch die Karl-Schlecht-Stiftung. Alle weiteren Preise werden sämtlich von Sponsoren aus der Wirtschaft finanziert.
Neu ist in diesem Jahr die Kooperation zwischen bwcon und der Initiative für Existenzgründungen und Unternehmensnachfolge (ifex) des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaft. Zusätzlich ist Ministerpräsident Winfried Kretschmann seit seinem Amtsantritt Schirmherr des seit 16 Jahren stattfindenden CyberOne Award.  „Wir fördern in diesem Jahr erstmals die Umsetzung des Wettbewerbs und die Austragung der Preisverleihung mit insgesamt 50.000 Euro", erklärte Finanzminister Dr. Nils Schmid am Abend der Preisverleihung.
„Diese Zusammenarbeit ist ganz im Sinne eines Innovationsnetzwerkes“, so der bwcon-Vorsitzende Alf Henryk Wulf, „und wir freuen uns sehr, mit dem CyberOne Teil der heutigen Veranstaltung auf der Gründerzeit zu sein.“ Der Hintergrund: Am selben Tag hatte in der Karlsruher Gartenhalle die Existenzgründermesse Gründerzeit stattgefunden.

Minister Dr. Nils Schmid überreicht Preise an Existenzgründer

Folglich wurden im Rahmen der CyberOne-Gala auch die Preisträger des Gründerwettbewerbs "Elevator Pitch BW" prämiert. Sie waren tagsüber im Landesfinale auf der Gründerzeit gegeneinander angetreten. Von den insgesamt 14 Finalisten konnte ein Smart-Mobility-Projekt die Jury am meisten überzeugen. Die Firma e-buddy aus Stuttgart hat einen Rollator mit Elektroantrieb entwickelt. Am Berg und auf gerader Strecke unterstützt er den Benutzer, indem er mit voreingestellter Geschwindigkeit selbstständig voranrollt. Wenn es abschüssig ist, bremst er das Gefährt automatisch ab. Gesteuert wird der E-Rollator mit einer eigens entwickelten App.
Minister Dr. Nils Schmid ließ es sich nicht nehmen, die Preise an e-buddy und an die Zweiten und Dritten auf dem Podium, die Firmen Chrisbi aus Rot am See und Free-Linked aus Pforzheim, persönlich zu überreichen. Denn gemeinsam mit der L-Bank hat sein Ministerium den Elevator Pitch BW im vergangenen Jahr ausgelobt.

Land will das Thema Unternehmensgründungen weiter voranbringen
„Baden-Württembergs Ruf als Gründerland neu zu beleben und zu stärken, ist ein wichtiges wirtschaftspolitisches Ziel der Landesregierung“, sagte der Finanz- und Wirtschaftsminister im Rahmen der Preisverleihung in Karlsruhe. „Wettbewerbe wie der ‚CyberOne‘ und der ‚Elevator Pitch BW‘ tragen in hohem Maße dazu bei, dieses Ziel zu erreichen. Denn sie zeigen, dass Baden-Württemberg exzellente Gründungsvorhaben hervorbringt und sie bestärken durch ihre Öffentlichkeitswirkung junge, gut ausgebildete Leute darin, ihr eigenes Unternehmen zu gründen.“
Dass es sich lohnt, den eigenen Weg zu gehen, dafür stand auf der Karlsruher Konzerthausbühne stellvertretend Unternehmer Lothar Bopp. Seine Firma, die LOBO electronic GmbH, hat sich in 30 Jahren vom Nischenanbieter zum Weltmarktführer im Bereich Lasershows und Multimedia entwickelt. Den musikalischen Rahmen zur Preisverleihung lieferten Clara Kipp und Band. Moderatorin des Abends war Désirée Neumann.


Anmeldung

bwcon dankt seinen Sponsoren und Partnern für ihre Unterstützung.

unterstützt von:

Premiumsponsor


Premiumsachsponsoren



Goldsponsoren



Silbersponsoren














Sachsponsoren






Transferpartner






Medienpartner




Netzwerkpartner