Das Treuhandsystem als sichere Zahlungsmethode im Internet

Die Sicherheit eines Bezahlsystems ist ein ausschlaggebendes Argument für den Kauf und Verkauf bei Internetgeschäften. Speziell bei Käufen auf Internet-Marktplätzen unter privaten Anbietern ist die Angst vor einem Betrug oder dem Missbrauch der Finanzdaten nach wie vor hoch. Käufer befürchten, dass sie hintergangen werden und die gekaufte Ware nicht erhalten. Wirkt der Verkäufer nicht seriös, wird der Kauf abgebrochen. Doch wie kann der Verkäufer das nötige Vertrauen aufbauen und den Käufern die Sicherheit bieten, nicht Opfer eines Betrugs zu werden?

Der 35 Jahre alte Gründer Thomas Niemann und sein Team bieten die optimale Lösung für das Problem: PAYLAX. PAYLAX ist ein treuhandbasiertes Bezahlsystem und gewährt sowohl Verkäufern wie auch Käufern die notwendige Sicherheit und Seriosität. Der Kunde, der seinen Kauf via Internet tätigen möchte, wählt auf dem Marktplatz oder im Online-Shop als Bezahlmethode PAYLAX aus.

Entscheidender Unterschied zu anderen Bezahlmethoden ist nun die Zug-um-Zug-Abwicklung. Der Kaufpreis wird nun nicht wie üblich direkt vom Käufer an den Verkäufer überwiesen, sondern auf ein Treuhandkonto der Partnerbank von PAYLAX. Erst wenn das Geld auf dem Treuhandkonto eingegangen ist, wird der Verkäufer darüber informiert, dass das Geld da ist. Der Verkäufer wird daraufhin aufgefordert, die Ware zu versenden.

Nicht nur sicher, sondern marktplatzunabhängig

Neben der Sicherheit, dass der gewünschte Kaufbetrag hinterlegt ist, kann er den Sendungsstatus dank des integrierten Tracking-Systems nachverfolgen und den Zeitpunkt der Zustellung feststellen. Wenn der Käufer die Ware erhält, hat er innerhalb einer bestimmten Frist Zeit, die Ware zu prüfen und das Geld freizugeben. Neben der Sendungsverfolgung können über den Transaktionsmanager die Transaktionen übersichtlich verwaltet, zwischen den Parteien über eine Chatfunktion kommuniziert, sowie nachträglich Preisanpassungen vorgenommen werden.

Ein weiterer Vorteil ist eine marktplatzunabhängige Anwendung, d.h. unabhängig davon ob PAYLAX in einen Marktplatz integriert ist, können es Käufer oder Verkäufer verwenden. Die Nutzer haben die Wahl zwischen der Webversion und einer handlichen App. Das beste Programm, um einfach und sicher zu bezahlen.

Autorin: Jennifer Warzecha

Nachgefragt bei Thomas Niemann, Gründer von PAYLAX:

Was machen Sie im Online-Payment-Bereich besser als die Konkurrenz?

PAYLAX ist ein treuhandbasiertes Bezahlverfahren für den Onlinehandel, welches die Zahlungen Zug um Zug abwickelt. Diese Zug-um-Zug-Abwicklung vermeidet einerseits das (finanzielle) Vorleistungsrisiko und schützt somit vor Betrug und Zahlungsausfällen. Andererseits ermöglicht es im Vergleich zu anderen Bezahlmethoden nicht nur das Bezahlen von Waren in Online-Shops oder auf Marktplätzen, sondern auch die sichere Zahlungsabwicklung von Dienstleistungen, Miet- und Kautionsgeschäften oder die sichere und bargeldlose Bezahlung vor Ort. Neben der Absicherung von Transaktionen über Treuhandkonten können die Nutzer mit dem Transaktionsmanager ihre Käufe und Verkäufe übersichtlich verwalten, den aktuellen Versandstatus abrufen und mit dem Vertragspartner über eine Chatfunktion kommunizieren. Auch eine nachträgliche Preisanpassung zur Minderung von Rückabwicklungen ist bei uns möglich.

Beschreiben Sie Ihren Service bitte einmal in drei Worten:

Online treuhandbasiert bezahlen.

Was sind Ihre Ziele in nächster Zeit?

Wir werden die Testphase unseres Bezahlsystems bis Ende des Jahres erfolgreich abwickeln, sodass der Marktstart Anfang des nächsten Jahres wie geplant stattfinden kann. Außerdem wollen wir noch weitere (Pilot-)Kunden für unseren Markteintritt gewinnen.

… innerhalb der nächsten fünf Jahre?

Zum einen wollen wir unser Produktportfolio vergrößern, indem wir in die Bereiche Kautionsabwicklung und B2B einsteigen und zum anderen wollen wir in weitere Länder expandieren. In den nächsten 5 Jahren soll PAYLAX das sicherste Bezahlverfahren in Europa werden.

Was raten Sie anderen Gründern?

Gründer müssen ihren Markt gut kennen und sich mit dessen Voraussetzungen und Gegebenheiten beschäftigen. Wichtig ist es, mit den Kunden zu sprechen und ihren jeweiligen Bedarf zu klären. Das richtige Gründerteam spielt darüber hinaus eine zentrale Rolle. Das Team sollte sich in seinen Kompetenzen und Fähigkeiten gut ergänzen und voll und ganz hinter der Idee stehen. Gerade Investoren legen hier sehr viel Wert darauf. Sehr wichtig ist es außerdem, die Ressourcen Zeit und Geld nicht zu unterschätzen.