Organisation und Aufgaben

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau zeichnet für die Wirtschaftspolitik des Landes verantwortlich. Zum Aufgabenbereich gehören unter anderem die Förderung der Wirtschaft, insbesondere der mittelständischen Wirtschaft, sowie der wirtschaftsnahen Forschung. Ebenso wird der Städte- und Wohnungsbau unterstützt.

Ministerium als Aufsichtsbehörde

Das Ministerium fungiert in verschiedenen Bereichen als Aufsichtsbehörde: für Industrie- und Handelskammern, Handwerkskammern, die Börse, das Schornsteinfegerwesen und das Berufsrecht für Architekten und Ingenieure.

Ebenso ist die Landeskartellbehörde für alle Branchen, mit Ausnahme der Bereiche Energie und Wasser, im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau angesiedelt. Das Vergaberecht gehört außerdem zu den Verantwortlichkeiten des Ministeriums.

Die Landeskampagne Start-up BW

In Baden-Württemberg gibt es unterschiedliche Start-up-Szenen, deren Schwerpunkt auf Business-to-Business-Geschäftsmodellen liegen. In diesem Bereich sind die Start-ups mit ihren verschiedenen Branchen- und Technologieschwerpunkten national führend und auch international gut aufgestellt.

Ziel der Landesregierung Baden-Württemberg ist es zum einen, die Wettbewerbsfähigkeit und wirtschaftliche Stärke des Landes zu erhalten und zum anderen den Ruf als Gründerland national und international zu stärken. Um dies zu erreichen, hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau die neue Landeskampagne „Start-up BW“ gestartet.

Die im Rahmen der Kampagne entstandene Internetplattform startupbw.de bildet für die Existenzgründerinnen und -gründer im Land die regionalen Ökosysteme und für sie relevanten Einrichtungen und Kontaktdaten ab. Hier finden Sie auch eine Übersicht der Start-up-Fördermaßnahmen des Landes.