Eine motorisierte, bionische Handorthese zur Wiederherstellung der Greiffunktion gelähmter Hände

Unter dem Leitsatz „empowering motion“ entwickelt die HKK Bionics GmbH, ein Medizintechnik Start-up aus Ulm, eine motorisierte, bionische Handorthese zur Wiederherstellung der Greiffunktion gelähmter Hände. Dabei werden hochmoderne Technologien wie 3D-Scan und industrieller 3D-Druck mit traditioneller, orthopädietechnischer Handwerkskunst vereint. Jede Orthese wird mit selbst erstellten Softwaretools auf Grundlage der 3D-Scandaten patientenindividuell angepasst, um eine optimale Funktionsfähigkeit und Passform sicherzustellen. Die exomotion® hand one ist ein Hilfsmittel für den Alltag und die erste myoelektrische Orthese, welche für vollständig gelähmte Hände entwickelt wurde. Als Spin-off des Biomechatronik-Labors Hochschule Ulm gründeten die beiden Geschäftsführer Dominik Hepp und Tobias Knobloch im Mai 2017 die HKK Bionics GmbH.